Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Gesellschaft Profesia CZ, spol. s r.o., mit Sitz in Praha, Nové Město, Opletalova 1015/55, Bezirk Praha Hl.m., PLZ 110 00, Firmennummer 24149055, eingetragen im Handelsregister des Registergerichts in Praha unter dem Aktenzeichen: C 183157 (im Folgenden als „Betreiber" bezeichnet), ist der Betreiber der Internetseiten www.profesia.cz (im Folgenden als „Webseiten" bezeichnet) und Anbieter von Dienstleistungen auf den Webseiten.
  2. Der Betreiber verfasst diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gesellschaft Profesia CZ, spol. s r.o. (im Folgenden als „AGB" bezeichnet), um die Rechte und Pflichten des Betreibers und Dritter bei der Erbringung und Nutzung von Leistungen des Betreibers zu regeln. Die AGB bilden einen untrennbaren Bestandteil des mit dem Betreiber abgeschlossenen Vertrags und sind für alle Nutzer der Dienstleistungen verbindlich.
  3. Die Tätigkeit des Betreibers ist keine Tätigkeit der Arbeitsvermittlung gegen Entgelt gemäß dem Gesetz Nr. 435/2004 Sg. über Arbeitsbeschäftigung und über Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der gültigen Fassung.
  4. Im Kontext der AGB und bei Entstehung, Änderung und Beendigung eines Rechtsverhältnisses zwischen dem Betreiber und dem Kunden oder dem Arbeitssuchenden gelten die nachstehenden Definitionen der folgenden Begriffe:

    Kunde:
    eine natürliche oder juristische Person, die die auf den Webseiten angebotenen Leistungen nutzt oder zu nutzen beabsichtigt - insbesondere mit dem Ziel, geeignete Mitarbeiter zu finden
    Arbeitssuchender:
    ausschließlich eine natürliche Person, die die auf den Webseiten angebotenen Leistungen nutzt mit dem Ziel, eine geeignete Arbeitsgelegenheit zu finden
    Lebenslauf:
    Zusammenfassung der Angaben über den Arbeitssuchenden
    Lebenslaufdatenbank des Betreibers:
    eine Datenbank, die die Lebensläufe enthält, welche von den Arbeitssuchenden erstellt und/oder veröffentlicht wurden
    Leistungen:
    Produkte und Dienstleistungen, die der Betreiber den Kunden und den Arbeitssuchenden insbesondere über die Webseiten bereitstellt
    Preisliste:
    eine Liste mit Preisen für die Leistungen, die der Betreiber seinen Kunden anbietet
    Arbeitsangebot oder kurzfristiger Minijob:
    von den Kunden auf den Webseiten veröffentlichte Kleinanzeige mit dem Ziel, geeignete Mitarbeiter zu finden; sie stellen eine konkrete Art der auf den Webseiten angebotenen Leistungen dar.
    Für die Veröffentlichung eines kurzfristigen Aushilfsjobs gelten ähnlicherweise die VOP Bestimmungen, die die Bedingungen für Veröffentlichung eines Stellenangebotes bestimmen, falls sich die Vertragsparteien nicht auf anderen Bedingungen wörtlich geeinigt haben.
    Cookies im Allgemeinen haben keine zur Identifikation der einzelnen Personen dienenden Informationen, statt dessen werden sie zur Identifikation des Browsers im konkreten Gerät benutzt. Cookies können temporär oder andauernd sein. Die Letzten bleiben im Gerät des Klienten auch nachdem der Browser geschlossen wurde für die Dauer, die im Cookie angegeben wird. Diese andauernden Cookies können bei jedem Besuch der Internetseite kontrolliert werden. Informationen, die wir mittels der Internetseite sammeln, beinhalten: den Typ des Browsers, die Internetadresse, von der die Verbindung zu unserer Internetseite gemacht wurde, das Operationssystem des Gerätes, IP Adresse des Gerätes. Für die Anzeigung von mehr relevanten Werbungen sind manche Cookies durch das Werbungssystem dritten Seiten festgelegt, wie z.B. Google Adsense. Dies kann im Google Konto ausgeschaltet werden. Den Computer kann man so einstellen, das er Cookies ablehnt, in diesem Fall ist es jedoch möglich, dass manche Funktionen der Seite nicht völlig funktionieren werden.

  5. Verordnung ist die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG zum Schutz personenbezogener Daten (im Folgenden „Verordnung“).
    Gesetz ist Gesetz Nr. 110/2019 über den Schutz personenbezogener Daten (im Folgenden „Gesetz“).

 Arbeitssuchenden angebotene Leistungen

  1. Der Arbeitssuchende ist eine natürliche Person, die mithilfe der ihm angebotenen Leistungen eine geeignete Beschäftigung sucht. Die Leistungen, die Arbeitssuchenden vom Betreiber angeboten werden, sind kostenlos und dienen als Hilfe beim Suchen einer Arbeitsgelegenheit über die Webseiten. Für die Nutzung der den Arbeitssuchenden angebotenen Leistungen ist eine Registrierung auf den Webseiten erforderlich. Der Arbeitssuchende registriert sich mittels Eingabe einer beliebigen Anmelde-E-Mail-Adresse und eines Anmeldepassworts. Der Arbeitssuchende kann seine Registrierung jederzeit löschen, und zwar durch Senden einer E-Mail-Nachricht an den Betreiber mit der Äußerung seines Wunsches, die Registrierung zu löschen.
  2. Zu den Arbeitssuchenden angebotenen Leistungen gehört vor allem die Möglichkeit, durch die Webseiten:

    1. auf das veröffentlichte Arbeitsangebot zu antworten bzw. zu reagieren. Der Arbeitssuchende ist berechtigt, auf das auf den Webseiten veröffentlichte Arbeitsangebot zu reagieren; diese Leistung ist ebenso für die auf den Webseiten nicht registrierten Stellenbewerber verfügbar. Diese Dienstleistung ist ausschließlich für Bewerber bestimmt. Deswegen behält der Betreiber das Recht vor, mit den Personalagenturen nicht in ein Rechtsverhältnis einzutreten und ihre illegalen Aktivitäten durch die Webseite zu begrenzen.
    2. auf den Webseiten einen Suchagenten für auf den Webseiten veröffentlichte Jobangebote zu erstellen. Der Agent schickt dem Arbeitssuchenden auf Basis der vom Arbeitssuchenden festgelegten Suchkriterien passende Stellenangebote an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse.
    3. seinen Lebenslauf in der Lebenslaufdatenbank des Betreibers zu speichern und zugänglich zu machen, und zwar durch Ausfüllen des Onlineformulars auf den Webseiten oder mittels eines an den Betreiber übermittelten Druckformulars. Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Lebenslauf so anzupassen, dass dieser in Einklang mit den Gebräuchen und den üblichen Abläufen beim Ausfüllen von Formularen ist. Der Betreiber behält sich ferner das Recht vor, einen Lebenslauf, der unzureichende Informationen für die Stellensuche enthält, oder der nach Meinung des Betreibers irrelevante Informationen oder Angaben enthält, die mit einer Stellensuche nicht zusammenhängen (z. B. politische Ansichten und Glaubensansichten, Werbung, Vulgarismen usw.) nicht zugänglich zu machen oder aus der Lebenslaufdatenbank des Betreibers zu löschen. Über diese Entscheidung informiert der Betreiber den Arbeitssuchenden, um dessen Lebenslauf es sich handelt.
    4. an den Diskussionen teilzunehmen, die in dem auf den Webseiten des Betreibers betriebenen Diskussionsforum stattfinden.
    5. ein eigenes Archiv der gesendeten Antworten (Reaktionen) auf die auf den Webseiten veröffentlichten Arbeitsangebote zu führen.
    6. die Referenzen von ehemaligen Arbeitgebern oder von weiteren im Voraus nicht bestimmten Personen anzufordern und das Auswahlverfahren beim Kunden des Betreibers zu bewerten.


Schutz der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten in Reaktion auf ein Stellenangebot und Kurzzeitbeschäftigung

  1. Dienstleistungen, die Arbeitssuchenden angeboten werden, umfassen auch die Möglichkeit, auf ein auf der Website veröffentlichtes Stellenangebot oder eine Kurzzeitbeschäftigung zu antworten bzw. zu reagieren. Stellenangebote und Kurzzeitbeschäftigungen werden von den Kunden (Geschäftspartnern) veröffentlicht. Ein Arbeitssuchender ist berechtigt, auf ein auf der Website veröffentlichtes Stellenangebot/eine Kurzzeitbeschäftigung zu reagieren. Profesia CZ, spol. s r.o., archiviert die Antworten der Arbeitssuchenden auf die auf der Website veröffentlichten Stellenangebote.
  2. Die Antworten auf die auf der Website veröffentlichten Stellenangebote, die von Profesia CZ, spol. s r.o., archiviert werden, enthalten Daten, die gemäß Verordnung und Gesetz als personenbezogene Daten gelten. Daher dürfen diese personenbezogenen Daten nur mit Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet werden. Die betroffene Person erklärt vor dem Absenden ihrer Antwort bzw. Reaktion auf ein Stellenangebot oder eine Kurzzeitbeschäftigung, dass alle von ihr angeführten Daten der Wahrheit entsprechen, und gibt dann ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten an die Gesellschaft Profesia CZ, spol. s r.o., und ihrem Geschäftspartner, der das Stellenangebot veröffentlicht hat.
  3. Der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten besteht darin, die betroffene arbeitssuchende Person dabei zu unterstützen, die richtige Arbeitsstelle zu finden. Profesia CZ, spol. s r.o., archiviert die Antworten der Arbeitssuchenden auf die auf der Website veröffentlichten Stellenangebote. Die Einwilligung gilt für die befristete Dauer von drei Jahren. Nach dem Zeitraum von drei Jahren werden die personenbezogenen Daten anonymisiert und nur noch zu statistischen Zwecken weiterhin genutzt. Innerhalb dieses Zeitraums kann ein Arbeitssuchender über sein auf der Website eingerichtetes Konto mit den Antworten bzw. Reaktionen, die er den Geschäftspartnern geschickt hat, arbeiten (er kann sie ansehen, erneut verwenden, erneut senden usw.).
  4. Der Zeitraum von drei Jahren gilt als ein Zeitraum, in dem keine wesentlichen Änderungen in Bezug auf die Qualifikationen von Arbeitssuchenden und die Qualifikationsanforderungen für einen bestimmten Arbeitsplatz erwartet werden. Der Dreijahreszeitraum wurde auf der Grundlage von Kenntnissen und Erfahrungen aus dem Personalwesen festgelegt.
  5. Die Antworten auf ein auf der Website veröffentlichtes Stellenangebot oder eine Kurzzeitbeschäftigung umfassen: mindestens eine Kontaktangabe (E-Mail oder Telefon), die höchste erreichte Ausbildung und die Geschlechtsangabe (ausschließlich für statistische Verarbeitungszwecke). Die Angabe zusätzlicher Daten in der Antwort bzw. Reaktion auf ein Stellenangebot oder eine Kurzzeitbeschäftigung liegt im alleinigen Ermessen des betroffenen Arbeitssuchenden; Profesia CZ, spol. s r.o., verlangt keine zusätzlichen Daten. Profesia CZ, spol. s r.o., verlangt vom Arbeitssuchenden in keinem Fall Daten, die in die in Art. 9 der Verordnung.
  6. Die betroffene Person sendet über die Website ihren Lebenslauf zusammen mit den Anlagen an den Kunden und gewährt dem Kunden über die Website die Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die Aufnahme in den Auswahlprozess des jeweiligen Kunden. Der Auswahlprozess ist nicht nur ein Prozess zur Auswahl einer Person für eine veröffentlichte Stelle, sondern die Fähigkeit des Kunden, die personenbezogenen Daten des Antragstellers während des in der Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten für den Kunden angegebenen Zeitraum zu bearbeiten und, falls er kontaktiert wird, für das Auswahlverfahren für eine andere geeignete Stelle. Die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten ist auf Verlangen des Kunden bearbeitbar; Die Bearbeitung der Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten bedarf der Zustimmung des Betreibers.

Personenbezogene Daten in Lebensläufen und Lebenslaufdatenbank

  1. Zu den Dienstleistungen für Arbeitssuchende gehört die Möglichkeit, über ein auf der Website ausgefülltes Online-Formular oder über ein an Profesia CZ, spol. s r.o., gesendetes ausgedrucktes Formular einen Lebenslauf zu erstellen und ihn in der Lebenslaufdatenbank den Geschäftspartnern von Profesia CZ, spol. s r.o., zugänglich zu machen/zur Verfügung zu stellen.
  2. Lebensläufe, die in der Lebenslaufdatenbank gespeichert sind, enthalten Daten, die nach der Verordnung und dem Gesetz als personenbezogene Daten gelten. Daher dürfen diese personenbezogenen Daten nur mit Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet werden. Die betroffene Person erklärt vor der Speicherung des Lebenslaufs, dass alle von ihr angegebenen personenbezogenen Daten wahr sind, und erteilt dann ihre Einwilligung an Profesia CZ, spol. s r.o., ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  3. Der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten besteht darin, die betroffene arbeitssuchende Person dabei zu unterstützen, die richtige Arbeitsstelle zu finden. Profesia CZ, spol. s r.o., ist auf der Grundlage der Einwilligung der betroffenen Person und zu dem im vorstehenden Satz genannten Zweck berechtigt, die im Lebenslauf der betroffenen Person angeführten personenbezogenen Daten ihren Geschäftspartnern zugänglich zu machen/zur Verfügung zu stellen.
  4. Die im Lebenslauf der betroffenen Person angeführten personenbezogenen Daten werden Geschäftspartnern innerhalb des Computernetzwerks Internet über die Website für einen Zeitraum von drei Monaten ab dem Datum der Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten zugänglich gemacht/zur Verfügung gestellt. Nach Ablauf der oben genannten Frist sind die im Lebenslauf eingetragenen personenbezogenen Daten nicht mehr verfügbar und bleiben in der Lebenslaufdatenbank gespeichert, damit sie von der betroffenen Person eventuell erneut zugänglich gemacht/zur Verfügung gestellt werden können.
  5. Am Ende des Zeitraums von drei Jahren ab dem Datum des letzten Logins des Arbeitssuchenden zu seiner Registrierung auf der Website www.profesia.cz werden die Daten in der Lebenslaufdatenbank endgültig anonymisiert und nur zu statistischen Zwecken weiterhin verwendet. Die Zugänglichmachung/Zurverfügungstellung des Lebenslaufs kann durch die Entscheidung der betroffenen Person jederzeit beendet oder erneuert werden. Auf schriftlichen Antrag der betroffenen Person muss Profesia CZ, spol. s r.o., alle personenbezogenen Daten endgültig löschen.
  6. Die in der Lebenslaufdatenbank gespeicherten Lebensläufe umfassen: mindestens eine Kontaktangabe (E-Mail oder Telefon), die höchste erreichte Ausbildung sowie die Angabe des gesuchten Arbeitsgebiets, der Arbeitsposition, des Ortes, der Beschäftigungsart und des Geschlechts (ausschließlich zu statistischen Zwecken). Die Angabe weiterer Daten im Lebenslauf liegt im alleinigen Ermessen des betroffenen Arbeitssuchenden; Profesia CZ, spol. s r.o., verlangt keine zusätzlichen Daten. Profesia CZ, spol. s r.o., fordert von dem Arbeitssuchenden in keinem Fall Daten, die in die in Art. 9 der Verordnung.
  7. Bei der Gewährung der Dienstleistungen hat die Gesellschaft Profesia CZ, spol. s r.o. und auch der Kunde (Geschäftspartner) die Stellung der Administrator, sie handeln gegenüber der betroffenen Person selbstständig und in ihrem eigenen Namen. Dadurch wird das Recht des Arbeitssuchenden als der betroffenen Person, seine Rechte laut der Verordnung oder Gesetz bei jedem Betreiber und gegenüber jedem Betreiber geltend zu machen, nicht betroffen.
  8. Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten für Kunden ist „Einen geeigneten Arbeitnehmer zu finden“. Der Kunde ist nicht berechtigt, die mittels der Website gewonnenen personenbezogenen Daten zu einem anderen Zweck zu nutzen.
  9. Profesia CZ, spol. s r.o. gewährt Informationen mittels der Website laut Artikel 13 der Verordnung und § 19 des Gesetzes den betroffenen Personen. Wobei die Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten für Profesia CZ, spol. s r.o. die Zustimmung der betroffenen Person ist.
  10. Nachdem der Kunde die personenbezogenen Daten gewonnen hat, ist er laut Arikel 14 der Verordnung und § 20 des Gesetzes verpflichtet, seine Mitteilungspflicht gegenüber der betreffenden Person zu erfüllen.
  11. Informationen, die das Vertragsverhältnis zwischen Profesia CZ, spol. s r.o. und dem Kunden betreffen, werden auf der Website veröffentlicht und sind den betroffenen Personen öffentlich zugänglich.

Den Kunden angebotene Leistungen

  1. Veröffentlichung des Arbeitsangebotes. Nach der erfolgreichen Registrierung ist der Kunde berechtigt, auf den Webseiten sein Arbeitsangebot zu veröffentlichen. Die Arbeitsangebote werden gemäß den folgenden Regeln veröffentlicht:

    1. Der Kunde selbst veröffentlicht das Arbeitsangebot und bestimmt dessen Inhalt, wobei das Arbeitsangebot mindestens die vom Betreiber festgelegten Minimalkriterien erfüllen muss. 
    2. Der Betreiber behält sich das Recht vor, das Arbeitsangebot so anzupassen, dass dieses in Einklang mit den Gebräuchen und den üblichen Abläufen beim Ausfüllen von Formularen ist.
    3. Die Dauer der Veröffentlichung des Arbeitsangebotes wird vom Kunden bestimmt. Der vom Kunden gewählte Zeitraum der Veröffentlichung des Arbeitsangebotes muss im Einklang mit der auf den Webseiten veröffentlichten Preisliste des Betreibers stehen.
    4. Der Betreiber behält sich das Recht vor, ein Arbeitsangebot nicht zu veröffentlichen bzw. ein bereits veröffentlichtes Arbeitsangebot zu löschen:

      1. das im Widerspruch zur Rechtsordnung der Tschechischen Republik, zu den ethischen Normen oder guten Sitten steht,
      2. in dem der Kunde die Vermittlung der Arbeit und/oder die Anstellung bzw. die Aufnahme in ein ähnliches Arbeitsverhältnis durch Zahlung einer Bearbeitungs- oder einer anderen Gebühr bedingt,
      3. in dem mehrere Arbeitsangebote im Rahmen eines Formulars für das Arbeitsangebot präsentiert werden (d. h. im Rahmen eines Arbeitsangebotes),
      4. das unvollständig oder irreführend ist oder unwahre Angaben beinhaltet oder aus anderen Gründen das Niveau der auf den Webseiten angebotenen Leistungen verringert,
      5. das Werbe- oder Marketinginhalt oder Informationen über Produkte oder Dienstleistungen des Kunden oder eines Dritten beinhaltet,
      6. das den guten Ruf des Betreibers oder eines Dritten schädigen kann,
      7. das erotischen Charakter hat bzw. solche Angebote, die den Verdacht erwecken, dass es sich um diesen Arbeitstyp handeln dürfte,
      8. die von einem Kunden mehrfach auf den Webseiten veröffentlicht wurden,
      9. das eine Arbeitsgelegenheit beinhaltet, die in Form des MLMs (Multi-Level-Marketing) oder des Hausierhandels ausgeübt wird.
  2. Zugriff auf die Lebenslaufdatenbank des Betreibers. Der Betreiber ermöglicht den Kunden einen geschützten Zugriff auf die Lebenslaufdatenbank des Betreibers. In begründeten Fällen, besonders im Fall von neuen Kunden, bei denen nach Einschätzung des Betreibers das Risiko eines Missbrauchs der Angaben über die in der Lebenslaufdatenbank des Betreibers gespeicherten Arbeitssuchenden besteht, ist der Betreiber berechtigt, solchen Kunden den Zugang zu der Lebenslaufdatenbank des Betreibers zu verweigern oder den Zugang zu beschränken. Der Kunde ist berechtigt, die aus der Lebenslaufdatenbank des Betreibers gewonnenen Angaben über die Arbeitssuchenden ausschließlich für die Suche nach geeigneten Mitarbeitern zu verwenden.
  3. Veröffentlichung des Kundenlogos auf der Titelseite der Webseiten.
  4. Veröffentlichung von Werbebannern.
  5. Versenden der Werbeinformationen über Central oder Direct Mailing.
  6. Realisierung von spezialisierten Lösungen für die Veröffentlichung von Arbeitsangeboten über vakante Arbeitsstellen der Kunden (vor allem die grafische Gestaltung).
  7. HR-Applikation Mark.
  8. Weitere Werbeprodukte laut der gültigen Preisliste.

Entstehung, Änderung und Erlöschen der Vertragsbeziehung

  1. Für die Nutzung jeglicher Leistungen ist die Registrierung des Kunden auf den Webseiten erforderlich. Die Registrierung erfolgt mittels Ausfüllen des Registrierungsformulars. Durch eine erfolgreiche Registrierung erstellt der Kunde sein eigenes Onlinekonto, das durch einen einzigartigen Anmeldenamen und ein Passwort geschützt ist. Der Kunde ist verpflichtet, den Anmeldenamen und das Passwort vor Missbrauch zu schützen und diese nicht an Dritte zu übermitteln.
  2. Die Leistungen des Betreibers werden über das Onlinekontos, ausnahmsweise durch einen schriftlichen (Brief, Fax, E-Mail) oder telefonischen Auftrag des Kunden bestellt.
  3. Durch die Auftragserteilung erklärt der Kunde sein Einverständnis mit der eventuellen Veröffentlichung seiner Personalangaben oder der Personalangaben seiner Mitarbeiter im Arbeitsangebot, falls es der Charakter der Leistung erforderlich macht, die der Kunde beim Betreiber bestellt hat.
  4. Die Bestellung muss mindestens Folgendes beinhalten:

    1. den Handelsnamen des Kunden, ggf. auch die Rechtsform,
    2. Rechnungsadresse, ggf. auch die Postadresse des Kunden,
    3. Handelsregisternummer, Steuernummer und/oder Umsatzsteuer-Identifizierungsnummer des Kunden,
    4. Kontaktangaben des Kunden (Telefon, Fax, E-Mail),
    5. die Art der bestellten Leistung und den Zeitraum der Erbringung der Leistung.
  5. Die Vertragsbeziehung entsteht durch die Bestätigung (über die Webseiten oder eine Briefsendung oder per Fax oder per E-Mail oder mittels eines Telefongesprächs) der bestellten Leistung seitens des Betreibers. Die Erbringung der vom Kunden bestellten Leistung gilt ebenfalls als Bestätigung der Bestellung. Der Vertrag wird auf bestimmte Zeit und für die Dauer der bestellten Leistung geschlossen, mit Wirksamkeit ab dem Tag der Bestätigung der Bestellung seitens des Betreibers.
  6. Die vom Betreiber bestätigte Bestellung ist verbindlich und kann nur auf Grund einer beiderseitigen Zustimmung der Vertragsparteien geändert werden. Der Betreiber ist berechtigt, bei Änderung der Bestellung die Zahlung einer Bearbeitungsgebühr zu verlangen.
  7. Soweit im Vertrag nicht anders festgelegt, kann der Vertrag vor Ablauf seiner Geltungsdauer beendet werden, und zwar durch:

    1. schriftliche Vereinbarung der Vertragsparteien,
    2. Rücktritt vom Vertrag durch den Betreiber, falls die andere Vertragspartei ihre aus dem Vertrag oder aus diesen AGB resultierenden Pflichten auf grobe Art und Weise verletzt. Als schwerwiegende Verletzung des Vertrags gelten vor allem:

      1. Veröffentlichung eines Arbeitsangebotes vom Kunden, der im Widerspruch zu den Bestimmungen 24.D und den darauf folgenden Bestimmungen der AGB steht,
      2. Verwendung der aus der Lebenslaufdatenbank des Betreibers gewonnenen Angaben über die Arbeitssuchenden durch den Kunden zu einem anderem Zweck als für die Suche nach geeigneten Mitarbeitern,
      3. Nutzung der auf den Webseiten angebotenen Leistungen für eine massenhafte Versendung von elektronischen Nachrichten oder die Versendung von Nachrichten, die Informationen über Produkte und Dienstleistungen beinhalten, oder die Versendung von Nachrichten, die Informationen beinhalten, die im Widerspruch zur Rechtsordnung der Tschechischen Republik, zu den ethischen Normen oder guten Sitten stehen oder die den guten Ruf des Betreibers oder anderer natürlicher und juristischer Personen schädigen können,
      4. Der Kunde handelt im Widerspruch zum Vertrag und/oder zu diesen AGB und/oder zu guten Sitten, und es kann dadurch, besonders wegen negativen Rückmeldungen seitens der Benutzer der Webseiten, nach begründeter Meinung des Betreibers sein guter Ruf verletzt werden und das Qualitätsniveau der gewährten Leistungen sinken und/oder bedroht werden.
      5. Ausnutzen von automatisierten Systemen (vor allem Robotern, Moduls oder anderen automatischen Einrichtungen oder Programmen zum Durchsuchen oder Sammeln des Inhalts von Webseiten) bei der Benutzung der Dienstleistungen des Betreibers oder der Webseite, deren Zugangsmittel vom Betreiber nicht gewährt werden.
  8. Eine schriftliche Bekanntmachung über den Vertragsrücktritt wird der anderen Vertragspartei an die bei der Registrierung angegebene Adresse oder an die vom ihr angegebene E-Mail-Adresse zugestellt.
  9. Erlischt der Vertrag ohne Verschulden des Betreibers und ohne dass die vom Kunden bestellten Leistungen genutzt wurden, so hat der Kunde kein Recht auf eine Rückerstattung des vereinbarten Preises. Für unvollständig in Anspruch genommene Leistungen ist der Betreiber nicht verantwortlich.

Leistungspreis und Zahlungsbedingungen

  1. Der Preissatz für die Leistungen wird gemäß der am Tag der Leistungsbestellung gültigen und auf den Webseiten veröffentlichten Preisliste festgesetzt.
  2. Die Rechnung (Steuerbeleg) wird vom Betreiber üblicherweise erst nach der Erbringung von Leistungen an den Kunden ausgestellt. Die Rechnung wird in der Regel für den ganzen Zeitraum ausgestellt, für den der Kunde die Benutzung von Leistungen bestellt hat. Die Zahlungsfrist der Rechnungen beträgt 14 Tage ab dem Tag der Rechnungsausstellung, falls im Vertrag nichts anderes vereinbart wurde. In begründeten Fällen ist der Betreiber berechtigt, die bestellte Leistung erst nach der Zahlung des Preises für die bestellte Leistung zu erbringen; über diese Tatsache wird der Betreiber den Kunden im Voraus informieren.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, dem Betreiber den Preis für die bestellte Leistung durch eine bargeldlose Überweisung auf sein in der Rechnung genanntes Bankkonto ordnungsgemäß und zeitgerecht zu bezahlen.
  4. Gerät der Kunde mit der Begleichung des Rechnungsbetrags in Verzug, ist der Betreiber berechtigt, für jeden Tag der Verzögerung einen Verzugszins in Höhe von 0,1 % des Schuldbetrags in Rechnung zu stellen und ist gleichzeitig berechtigt, zeitweise bis zur Bezahlung des Rechnungsbetrags die weitere Erbringung von Dienstleistungen einzustellen. Bei einer Zahlungsverzögerung durch den Kunden um mehr als 30 Tage ist der Betreiber berechtigt, die betreffende Forderung an die Mandatsverwaltung der Inkassogesellschaft weiterzugeben, mit der der Betreiber zusammenarbeitet. Die Kosten der Forderungseintreibung werden zum Bestandteil der Forderung des Betreibers.
  5. Einwände gegen ausgestellte Rechnungen, die eine Beschränkung des Rechts auf Entstehung der Forderung des Betreibers gegenüber dem Auftraggeber zur Folge hätten, sind vom Auftraggeber schriftlich beim Betreiber vorzubringen, und zwar innerhalb von sieben Tagen ab dem Tag, an dem ihm die Rechnung zugestellt wurde.
  6. Der Betreiber wird den Kunden Geldbeträge nur dann rückerstatten, wenn diese im Einzelfall höher als 0,50 EUR sind.

Haftung für Schäden

  1. Der Betreiber haftet nicht für die inhaltliche Seite der auf den Webseiten erbrachten (veröffentlichten) Leistung, insbesondere für deren grafische Gestaltung (z. B. Logos, Fotos oder andere Ergebnisse schöpferischer Tätigkeiten) und für deren orthografische und grammatische Richtigkeit. Für die Verletzung jeglicher Rechte von Dritten durch die Leistungserbringung auf den Webseiten haftet ausschließlich der Kunde. Der Betreiber haftet nicht für die durch das Bereitstellen der Leistungen auf den Webseiten entstandenen Schäden.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die aus der Lebenslaufdatenbank des Betreibers gewonnenen Angaben oder die Reaktionen vor jeglichem Missbrauch zu schützen. Er ist verpflichtet sicherzustellen, dass diese Angaben nicht einer anderen Person zugänglich gemacht oder zur Verfügung gestellt oder veröffentlicht werden. Im Falle des Verstoßes gegen diese Verpflichtung haftet der Kunde in vollem Umfang für den durch die Verletzung dieser Verpflichtung verursachten Schaden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die vom Betreiber geschaffene Lebenslaufdatenbank Gegenstand des Urheberrechts des Betreibers ist und gemäß dem Gesetz Nr. 618/2003 Sg. über das Urheberrecht und die mit dem Urheberrecht zusammenhängenden Rechte (Urhebergesetz) geschützt ist. Der Betreiber haftet nicht für die Wahrhaftigkeit und Aktualität der in der Lebenslaufdatenbank des Betreibers gemachten Angaben.  
  3. Der Kunde verpflichtet sich, dass, falls gegenüber dem Betreiber auf Grund des Verletzens beliebiger Rechte Dritter, die in diesem Absatz angeführt sind, jegliche Ansprüche erhoben werden sollten, diese Ansprüche zu befriedigen sind und der Betreiber in vollem Umfang zu entschädigen ist.
  4. Der Betreiber trägt gegenüber dem Kunden keine Verantwortung für das Finden eines geeigneten Kandidaten zur Besetzung einer Arbeitsstelle und für dessen Verbleiben in dem Arbeitsverhältnis oder einem ähnlichen Verhältnis.
  5. Der Betreiber garantiert den Arbeitssuchenden weder das Finden einer geeigneten Arbeitsgelegenheit noch die Dauer des Arbeitsverhältnisses oder eines ähnlichen Verhältnisses.
  6. Der Betreiber haftet nicht für Schaden, die den Benutzern oder Dritten durch die Benutzung der Webseiten entstehen, einschließlich entgangenen Gewinns oder Datenverlustes.
  7. Erlischt der Vertrag ohne dass die vom Kunden bestellten Leistungen ohne Verursachung des Betreibers genutzt wurden, so hat der Kunde kein Recht auf eine Rückerstattung des vereinbarten Preises. Für unvollständig in Anspruch genommene Leistungen ist der Betreiber nicht verantwortlich.
  8. Im Falle der Verzögerung seitens des Kunden ist der Betreiber berechtigt, die weitere Gewährung der Leistungen an den Kunden zeitweilig einzustellen. Durch diesen Eingriff des Betreibers entstehen dem Kunden kein Schadenersatzanspruch und kein Ersatzanspruch für die von ihm bestellten Dienstleistungen, die er während dieser Phase nicht nutzen konnte. Der Anspruch des Betreibers auf Schadenersatz bleibt dadurch unberührt.
  9. Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für jeglichen Missbrauch des Anmeldenamens und des Passworts durch eine unbefugte Person, auch nicht für jegliche Folgeschäden und eventuelle Ansprüche Dritter, die aus einem solchen Missbrauch entstehen.

Reklamationsregelung

  1. Der Kunde hat das Recht, Fehler zu beanstanden (im Folgenden als „Fehler" bezeichnet), die auf den Webseiten des Betreibers im Zusammenhang mit der ihm erbrachten Leistung aufgetreten sind. Unter Fehlern wird seitens des Betreibers vor allem die Funktionsunfähigkeit der in dem Auftrag genannten Leistungen verstanden, und das für die Dauer von länger als sechs Stunden für den Zeitraum der vorausgehenden 24 Stunden. Es ist kein Fehler seitens des Betreibers, wenn die Dienstleistungen beim Kunden unzugänglich sind wegen eines Ausfalls des Internetanschlusses beim Kunden oder wegen anderer Tatsachen, für die der Betreiber keine Verantwortung trägt.
  2. Die Frist für die Geltendmachung einer Reklamation ist spätestens 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde den Fehler festgestellt hat oder feststellen konnte.
  3. Der Kunde ist berechtigt, die Reklamation schriftlich per E-Mail an die Adresse: [email protected]) zu übermitteln, wobei die Reklamation an den Betreiber zugestellt werden muss. Der Betreiber verpflichtet sich, das Ergebnis der Reklamationsbearbeitung innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag von deren Erhalt mitzuteilen.

Gemeinsame Bestimmungen und Schlussbestimmungen

  1. Der Betreiber behält sich das Recht auf Veränderung und Ergänzung der AGB vor, wobei er die Kunden über Veränderungen in Form der Bekanntmachung von Veränderungen auf den Webseiten unter Angabe des Datums, ab dem diese Änderungen in Kraft treten, in Kenntnis setzt. Durch Inkrafttreten der neuen AGB verlieren die ursprünglichen AGB ihre Gültigkeit.
  2. Alle in dem Vertrag und/oder in den AGB nicht geregelten Beziehungen richten sich nach den gültigen Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik.
  3. Abweichende Bestimmungen des Vertrags haben Vorrang vor den AGB. Die Wirksamkeit der AGB oder von Teilen davon kann nur durch eine schriftliche Vereinbarung der Vertragsparteien im Vertrag ausgeschlossen werden.
  4. Diese AGB treten am 24.05.2018 in Kraft.